ENTERTAINMENT
Heldenhafter Start: Die Avengers erobern mit „Age of Ultron“ wieder die Kino-Charts
Sie haben es wieder getan: Drei Jahre nach dem gigantischen Erfolg von „Marvel’s The Avengers“ hat die Fortsetzung „Avengers: Age of Ultron“ erneut im Sturm die deutschen Kinocharts erobert. Mehr als 708.000 Zuschauer wollten Joss Whedons zweites Helden-Spektakel am Startwochenende sehen und bescherten der Comic-Verfilmung damit ein Einspielergebnis von rund 8,6 Mio. Euro.
„Avengers: Age of Ultron“ fügt dem Marvel-Universum ein eindrucksvolles neues Kapitel hinzu. Einmal mehr kehrt Robert Downey Jr. als Tony Stark/Iron Man zurück und kämpft Seite an Seite mit Chris Hemsworth als Thor, Mark Ruffalo als Bruce Banner/Hulk, Chris Evans als Steve Rogers/Captain America, Scarlett Johansson als Black Widow und Jeremy Renner alias Hawkeye. Unterstützung bekommen sie dabei wie gewohnt von Samuel L. Jackson als Nick Fury, Don Cheadle als James Rhodes, Cobie Smulders als Agentin Maria Hill und Stellan Skarsgård als Dr. Erik Selvig. In die Rolle des ebenso intelligenten wie furchterregenden Ultron schlüpft der Golden Globe-nominierte James Spader aus „Boston Legal“, während Paul Bettany als Vision zu sehen ist. Ebenfalls neu zur Besetzung hinzu stoßen Elizabeth Olsen als Scarlet Witch, Aaron Taylor-Johnson als Quicksilver sowie Thomas Kretschmann als Baron Wolfgang von Strucker. Kreativer Kopf hinter Drehbuch und Regie ist erneut Joss Whedon, während Marvel-Mastermind Kevin Feige wieder als Produzent verantwortlich zeichnet.

Mit seinem traumhaften Startergebnis hat der Film noch einmal die Zuschauerzahlen seines Vorgängers übertrumpft, der vor fast genau drei Jahren mit 560.000 Besuchern angelaufen war. damit kann „Age of Ultron“ nun den besten Start eines Films aus dem Marvel Cinematic Universe in den deutschen Kinos für sich verbuchen.

Insgesamt ist das 3D-Abenteuer „Avengers: Age of Ultron“ in 44 Ländern – etwas mehr als der Hälfte der internationalen Territorien – angelaufen und kann bereits jetzt ein weltweites Boxoffice von 201,2 Mio. US$ vorweisen. In Deutschland erfolgte der Start in bundesweit 500 Kinos auf mehr als 840 Leinwänden.