ENTERTAINMENT
Disneys „Die Schöne und das Biest 3D“ als Limited Diamond Edition neu aufgelegt
Die Zeiten, in denen Disney seine großen Zeichentrick-Klassiker lediglich alle sieben Jahre für den Heimkinomarkt zur Verfügung gestellt hat, scheinen vorbei zu sein. Sammler, die die entsprechenden Titel noch nicht besitzen, wird die Verkürzung der Wartezeit freuen, andererseits entzaubert Disney mit dieser Veröffentlichungspolitik seine bedeutendsten Meisterwerke ein wenig – wie jetzt „Die Schöne und das Biest“.
Am 16. April hat Walt Disney Studios Home Entertainment die 3D-Fassung des 1991 entstandenen klassischen Zeichentrickfilms „Die Schöne und das Biest“ unter anderem im Digibook neu aufgelegt. Passend zum Design der bisher erschienenen Limited Diamond Editions will die Veröffentlichung mit einem optisch reduzierten Cover-Artwork vor allem Sammler ansprechen, denn technisch oder inhaltlich bietet die Edition im Vergleich zur bereits im November 2011 erschienenen 3D-Erstauflage von „Beauty and the Beast“ leider nichts Neues.

Neben den erneut übernommenen DVD-Extras beinhaltet also auch die Limited Diamond Edition sowohl die Original Kinofassung des Films wie auch den sieben Minuten längeren Extended Cut. Dazu wird ein Audiokommentar geboten, zusätzliche Szenen, Disneys „Sing-a-long“, ein Musikvideo und vieles mehr. Außerdem ist natürlich auch die 2D-Version des französischen Volksmärchens mit enthalten.

Um die Neuauflage für die Fans noch attraktiver zu machen, hat der Anbieter das Digibook wieder streng limitiert – ohne genau anzugeben, welche Stückzahl produziert wurde. Wie bei den anderen Sonderveröffentlichungen der Limited Diamond Edition verfügt auch „Die Schöne und das Biest“ über zusätzliche Skizzen und Hintergundinformationen.

Zeitgleich hat Disney das Oscar-prämierte Animations-Musical auch in einer 2D-Diamond-Edition erneut in den Handel gebracht – ebenfalls in der selben Ausstattung wie die 2010 bereits erschienene 2D-Blu-ray.