TOP-THEMA
Unsere Kindheitsträume in den ewigen Jagdgründen: Winnetou ist tot
Pierre Brice als Häuptling Winnetou in der Rolle seines Lebens
Im Alter von 86 Jahren ist der französische Winnetou-Darsteller Pierre Brice in der Nähe von Paris an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben. Mit der Karl May-Verfilmung „Der Schatz im Silbersee“ hatte der Schauspieler 1962 den Grundstein für eine Rolle gelegt, die zu seinem Lebensinhalt wurde und die Kindheits- und Jugendträume ganzer Generationen geprägt hat.
Irgendwie haben wir es Rik Battaglia ja nie verziehen, dass er in seiner Rolle als Rollins am Ende von „Winnetou III“ unseren Lieblingsindianer erschossen hat. Im wirklichen Leben hatten wir Pierre Brice zum Glück noch 50 Jahre länger. Und so durften wir verfolgen, wie er selbst nach seinem Filmtod noch vier weitere Male in die Rolle seines Lebens schlüpfte und Winnetou verkörperte wie es nie wieder jemand tun wird. 1968 war Brice in „Winnetou und Shatterhand im Tal der Toten" zum letzten Mal als Häuptling der Apachen zu sehen – zumindest im Kinofilm, denn unter anderem bei den Karl-May-Festspielen in Elspe und in Bad Segeberg blieb er der Rolle seines Lebens auch weiterhin treu. 1998 entstand zudem der Zweiteiler „Winnetous Rückkehr“ für das ZDF. Und mit „Mein Freund Winnetou“ wurde auch eine TV-Serie produziert, in der der gutaussehende Franzose noch einmal bewies, dass es außer ihm keinen anderen Winnetou-Darsteller geben kann.

In späteren Jahren trat Brice, der eigentlich Pierre Louis Baron Le Bris hieß, vor allem am Theater auf und war in mehreren deutschen Fernsehproduktionen zu sehen, unter anderem in „Ein Schloss am Wörthersee“, „Klinik unter Palmen“ und in einer Folge von „Das Traumschiff“. Auch eine Biografie hat Pierre Brice geschrieben und vor zehn Jahren unter dem Titel „Winnetou und ich“ veröffentlicht. Seit 2014 lebte er mit seiner Frau Hella in Garmisch-Partenkirchen. Beerdigt werden soll er in Deutschland, wo er weit beliebter und bekannter war als in seiner französischen Heimat.

Winnetou wurde nicht nur zum Lebensinhalt von Pierre Brice, sondern auch charakterbildend für ganze Generationen von Kinogängern, die jetzt um den einzigartigen Schauspieler und Menschen Pierre Brice trauern – und natürlich auch um Winnetou, der in elf Kinofilmen und in vielen Fan-Herzen weiterleben wird.

Filme, Dokumentationen und TV-Serien mit Piere Brice auf Blu-ray und DVD:
Der Schatz im Silbersee (Blu-ray und DVD), Winnetou I (Blu-ray und DVD), Winnetou II (Blu-ray und DVD), Winnetou III (Blu-ray und DVD), Old Shatterhand (Blu-ray und DVD), Unter Geiern (Blu-ray und DVD), Der Ölprinz (Blu-ray und DVD), Old Surehand (Blu-ray und DVD), Winnetou und das Halbblut Apanatschi (Blu-ray und DVD), Winnetou und sein Freund Old Firehand (Blu-ray und DVD), Winnetou und Shatterhand im Tal der Toten (Blu-ray und DVD), Winnetou darf nicht sterben (DVD), Mein Freund Winnetou (DVD), Winnetous Rückkehr (DVD), Auf den Spuren Winnetous (DVD), Wie Winnetou nach NRW kam (DVD), Unschuld im Kreuzverhör (DVD), Die goldene Göttin vom Rio Beni (DVD), Die Puppe des Gangsters (DVD), Mit einem Rutsch ins Glück (DVD), Die Mädchen aus dem Weltraum (DVD), Akiko (DVD), Zorro gegen Maciste (DVD), Der blaue Diamant (DVD), Kampf der Titanen gegen Rom (DVD), Sherwood Forest Collection (DVD), Die Mühle der versteinerten Frauen (DVD), Schöne Ferien (DVD), Games of Rome (DVD), Ein Schloß am Wörthersee (DVD), Robin Hood in der Stadt des Todes (DVD), Karneval der Killer (DVD), Gern hab ich die Frauen gekillt (DVD), Die glückliche Familie (DVD), Klinik unter Palmen (DVD), Zärtliche Chaoten (DVD), Der Aufsteiger (DVD), Point Blank - Aus kurzer Distanz (DVD), Wer mich liebt, nimmt den Zug (DVD)
In drei Karl May Collectionen reiten Winnetou und Old Shatterhand auf Blu-ray und DVD auch weiterhin durch die Heimkinos
In der Doku „Auf den Spuren Winnetous“ besuchen Pierre Brice und Sam Hawkens-Darsteller Ralf Wolter nach über 40 Jahren die Originalschauplätze der legendären Karl May-Filme.