NEWS
John Guillermins King Kong-Version ab sofort erstmals auf Blu-ray Disc
In High Definition gab es die 1976 entstandene Verfilmung von „King Kong“ bislang nur als HD DVD, die im November 2006 auf den Markt kam – zu einer Zeit, als der Kampf zwischen der HD DVD und der Blu-ray Disc noch nicht entschieden war. Jetzt hat Studiocanal den seinerzeit gefloppten Film um den verliebten Riesenaffen erstmals auch auf Blu-ray veröffentlicht.
Es war die Kinosensation des Jahres 1976: Mit gigantischem Aufwand realisierte Produzent Dino de Laurentiis eine Neuverfilmung des Gruselklassikers „King Kong“. Als „größtes Filmereignis aller Zeiten“ wurde eine Marketingmaschinerie zum Start des Kinoevents in Gang gesetzt, die in der Tat bis dato ihresgleichen gesucht hatte. Als verliebter Riesenaffe war ein lebensgroßer Roboter vor der Kamera im Einsatz – so die Hersteller des Films. Dass dieser Roboter im Film dann nur ein paar Sekunden zu sehen war und der Rest der Kong-Szenen vom üblichen „Mann im Monsterkostüm“ bestritten wurde, mag einer der Gründe gewesen sein, weshalb der Film vom Riesen-Event zum Riesen-Flop wurde. Allerdings nicht ganz zu recht, denn auch wenn das Kinopublikum damals wohl etwas anderes erwartet hatte, gilt die Verfilmung von John Guillermin heute als durchaus sehenswert und konnte immerhin sogar zwei Oscar®-Nominierungen für sich verbuchen. In den Hauptrollen sind Jeff Bridges, Charles Grodin und Jessica Lange zu sehen.

Studiocanal spendiert dem Film jedenfalls jetzt seine Blu-ray-Premiere. Bislang war der „King Kong der Siebziger Jahre“ nur als DVD und HD DVD zu haben. Schade, dass es auch diesmal, abgesehen vom Kinotrailer, keine weiteren Extras auf der Disc gibt. Auch beim Ton bleibt es nostalgisch: Die englische Sprachfassung liegt nur in Stereo vor, bei der deutschen Synchro müssen wir uns gar nach wie vor mit schnödem Mono zufrieden geben. Kleiner Sound also zum „großen“ (Heim)kinoereignis. Immerhin sind beide Tonspuren als DTS-HD Master Audio-Tracks aufgespielt worden.

Zum Inhalt: Fred Wilson, Angestellter eines großen amerikanischen Öl-Konzerns, hat den Auftrag, neue Erdölquellen ausfindig zu machen. Mit einem gecharterten Boot macht er sich auf die Reise zu einer noch unbewohnten Insel. Mit an Bord ist auch ein blinder Passagier: Der Anthropologe Jack Prescott schmuggelte sich auf das Schiff, denn er will auf dieser Insel eine seltene Affenart untersuchen. Unterwegs nehmen sie noch die hübsche Dawn mit an Bord, die sie in einem Rettungsboot auflesen. Als das Schiff vor der Insel vor Anker geht, stellt sich jedoch heraus, dass diese doch nicht so unbewohnt ist, wie von allen zunächst angenommen wurde...