Curved TV: Fernsehen mit dem richtigen Dreh
Der erste Curved OLED TV von Sony mit 65 Zoll Bilddiagonale wurde bereits auf der IFA 2013 erstmals vorgestellt.
Konkav gebogene Fernseher erobern zunehmend die Fernseherlandschaft. Die Geräte mit den eleganten Kurven bieten eine Reihe von Vorteilen. Oder sind die gebogenen Displays doch nur eine Modeerscheinung?

Bilder, die selbst ohne 3D zum Eintauchen einladen, scharfe Details bis in die letzten Ecken, das alles stylisch eingerahmt in ein ungewöhnliches Curved Design: Konkav gebogene Bildschirme vermitteln ein völlig neuartiges Fernseherlebnis und setzen bildqualitativ neue Maßstäbe. Doch weshalb werden immer mehr TVs plötzlich gebogen gebaut? War es nicht ursprünglich ein großer Fortschritt nach den Jahrzehnten der nichtplanen Röhrenfernseher endlich flache Bildschirme zuhause stehen zu haben?

Panoramafernsehen
In der Tat kann die Zukunftsfähigkeit von konkaven TV-Geräten im 16:9-Format angezweifelt werden. Ob sich die Geräte auf Dauer durchsetzen können, bleibt abzuwarten. Anders verhält es sich bei Breitbildfernsehern im 21:9-Format, denn hier macht die Biegung ähnlich Sinn wie bei den Cinemascope-Leinwänden im Kino. Curved TVs erschaffen im Superbreitbildformat einen Panoramaeffekt, wie er bei flachen Displays nicht möglich ist. Zudem lassen die geschwungenen Fernsehschirme das Bild größer und dreidimensionaler erscheinen. Und weil bei gebogenen Screens alle Bildbereiche gleich weit vom Zuschauer entfernt sind, ergeben sich automatisch verbesserte Blickwinkel und höhere Kontraste.

Curved trifft auf OLED
Ein Traumpaar sind die Curved Technik und die OLED-Technologie. Ob bei Fernsehern oder Smartphones – vor allem die organischen Beleuchtungsdioden ermöglichen ein perfektes gebogenes Bild. Und die OLED-Displays sind sogar beweglich: Bei Flexible TVs kann der Biegungsgrad des Panels per Fernbedienung bis zu einem bestimmten Maß individuell eingestellt und er Fernsehschirm bei Bedarf auch ganz plan gemacht werden. So kann der „zurechtgebogene“ Fernseher dem jeweiligen Sehabstand zwischen Zuschauer und Gerät optimal angepasst werden. Und genau diese Flexibilität macht die Curved TVs vielleicht doch sehr zukunftsfähig – bei Fernsehern, die bei Bedarf ganz sicher die Kurve kriegen.
Bei dem revolutionären Curved UHD-Fernseher HU8590 von Samsung wendet der Auto Depth Enhancer einen unterschiedlichen Kontrastumfang auf unterschiedliche Bildbereiche an – und vermittelt damit so deutlich bessere Tiefenwirkung.
Die konkave Wölbung von Curved TVs ermöglicht ein erweitertes Sichtfeld gegenüber Flat-Geräten. Außerdem werden die äußeren Bildbereiche schärfer wahrgenommen und dem Zuschauer ein dreidimensionaleres Seherlebnis ermöglicht.
INFO:
Alle Fakten zum Cinemascope-Format von 20th Century Fox