TOP-THEMA
Der erste serienreife Ultra HD Blu-ray Player kommt von Samsung – leider erst 2016
Wenn es auf der IFA 2015 ein Thema gab, das auf (fast) ganzer Linie enttäuschen musste, dann die Entwicklung der Ultra HD Blu-ray-Disc, deren Spezifikationen eigentlich längt verabschiedet sind und die auf der Funkausstellung so richtig durchstarten sollte. Doch es war eher ein Fehlstart: Gerade mal ein Hardware-Anbieter hatte ein serienreifes Abspielgerät im Gepäck...
Lediglich ein Anbieter zeigte auf der Internationalen Funkausstellung 2015 in Berlin einen für den Verkauf vorgesehenen Ultra HD Blu-ray Player: Den UBD-K8500 (Abbildung rechts) will Samsung auf den Markt bringen – allerdings erst im ersten Quartal 2016. Damit wird das physische Format für die ultrahochauflösende Disc-Generation wieder einmal hinausgeschoben. Das Gerät soll außer Ultra HD-Blu-rays auch 4k-Streaming-Dienste verschiedener Anbieter wie Amazon und Netflix unterstützen. Herkömmliche Blu-ray-Discs und DVDs werden von dem Abspieler auf UHD-Auflösung hochskaliert.

Optisch wird sich der UBD-K8500 an den 4k Curved TVs von Samsung ausrichten und dementsprechend ebenfalls konkav gebogen angeboten. Der Player wird auch High Dynamic Range unterstützen. Der Verkaufsstart des Geräts ist in Europa für den März 2016 geplant, angestrebt wird ein unverbindlicher Verkaufspreis von unter 500 Euro.

Nicht sehr viel besser als im Hardware-Sgement sieht es derzeit mit Ultra HD Blu-ray Discs aus: Ebenfalls gerade einmal ein einziger Anbieter hat bereits konkret Titel angekündigt. Twentieth Century Fox Home Entertainment hat ein erstes Line-up mit Titeln bekannt gegeben, das die Filme „Exodus: Gods and Kings“, „Kingsman: The Secret Service“ (Abbildung rechts unten), „X-Men: Days of Future Past”, „Life of Pi”, „The Maze Runner”, „Wild“ sowie „Fantastic Four“ enthält. Der letztgenannte Titel wird hierzulande allerdings über Constantin/Highlight vermarktet. Alle Ultra-HD-Packages von Fox werden voraussichtlich auch die Standard-Blu-ray des jeweiligen Titels enthalten, so dass auch jeweils eine Disc zum Abspielen auf einem herkömmlichen Blu-ray-Player enthalten ist. Neue Fox-Filme sollen nach Angaben des Anbieters künftig neben der Blu-ray- und DVD-Version auch immer gleichzeitig als Ultra HD Blu-rays veröffentlicht werden. Neben der 4k-Auflösung setzt der Major bei den UHD-Veröffentlichungen auch auf High Dynamic Range. Außerdem wird Fox auf den Ultra HD Blu-rays den Digital Bridge-Standard unterstüzten, mit dem sich lokale Kopien von UHD-BDs anlegen lassen.

Auch wenn Samsung bislang der einzige Anbieter ist, der einen Ultra HD Blu-ray-Player angekündigt hat und Fox als bis jetzt einziger Software-Rechteinhaber Titel anbietet, werden weitere Ankündigungen mit Sicherheit jetzt nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Vor allem von Panasonic war ein Ultra HD Blu-ray-Player bereits zur IFA erwartet werden, nachdem der Hersteller schon Anfang 2015 auf der CES einen ersten Prototypen vorgestellt hatte. Wenn sich im Bereich Ultra HD Blu-ray Neuigkeiten ergeben, halten wir Sie hier bei SCOPE selbstverständlich auf dem Laufenden.