TOP-THEMA
Die Digital Entertainment Group hat das Design der Ultra HD Blu-ray Disc offiziell vorgestellt
Die Bekanntgabe des Ultra HD Blu-ray-Hüllen-Designs durch die DEG ist ein weiterer wichtiger Schritt zur Einführung des Next-Gen-Formats. Sony Pictures Home Entertainment hat die Gunst der Stunde gleich genutzt und parallel ein erstes Lineup von Titeln für die Ultra HD Blu-ray Disc bekannt gegeben – wenn auch zunächst ausschließlich für den US-Markt.
In Absprache mit den Major-Studios Warner Bros., Universal, Twentieth Century Fox, Sony Pictures, Paramount, Lionsgate und anderen Content-Anbietern ist jetzt das finale Design der Ultra HD Blu-ray Disc verabschiedet und offiziell vorgestellt worden. Damit steht nun fest, dass die nächste Generation von Blu-rays nicht mehr in einer blauen, sondern in einer schwarzen Verpackung auf den Markt kommt. Sammler werden das bestimmt schöner finden als die bisherige Hüllenvariante. Am oberen Teil der Hülle ist deutlich der Hinweis „4K Ultra HD“ angebracht. Auf das bekannte Blu-ray-Logo wurde zudem verzichtet – ganz offensichtlich um Verwechslungen mit der Standard-Blu-ray zu vermeiden. Bekanntlich sind Ultra HD Blu-rays auf herkömmlichen Blu-ray-Playern nicht abspielbar und man wollte hier Verwechslungen bei den Verbrauchern von vornherein vermeiden. Neben diesen Standard-Vorgaben für die Herstellung von Ultra HD Blu-rays können optional auch weitere technische Hinweise auf dem Cover platziert werden. Sony hat diese Möglichkeit für den Hinweis der HDR-Kompatibilität genutzt. High Dynamic Range wird bei allen sechs Titeln des ersten Lineups von Sony-Ultra HD Blu-rays eingesetzt, ebenso immersive Sound-Formate der nächsten Generation. Offen ist derzeit allerdings noch, ob Sony Dolby Atmos, DTS:X oder Auro-3D favorisiert.

Für den US-Markt hat Sony zunächst die sechs Titel „The Amazing Spider-Man 2“, „Hancock“, „Salt“, „Chappie“, „Ananas Express“ und „Die Schlümpfe 2“ auf Ultra HD Blu-ray in Aussicht gestellt. Ob genau dieses Lineup auch für den deutschsprachigen Raum erscheinen werden, ist noch nicht bestätigt. Weitere Titel will Sony außerdem schon bald ankündigen. Bekannt ist, dass bereits für Katalogtitel wie beispielsweise „Fury“, „Captain Phillips“, „Men In Black“, „Ghostbusters“, „Bad Boys“, „The Da Vinci Code“, „Bram Stoker’s Dracula“, „Lawrence von Arabien“, „Die Brücke am Kwai“, „Die Kanonen von Navarone“, „Mr. Smith geht nach Washington“ und „Taxi Driver“ 4k-Master von Sony angefertigt wurden. Von einer zeitnahen UHD-Veröffentlichung dieser Filme kann also ausgegangen werden.

Sony Pictures ist nach Twentieth Centory Fox das zweite Hollywood-Studio, das konkrete Titel auf Ultra HD Blu-ray Disc bekannt gegeben hat. Die Veröffentlichung der ersten sechs Sony-Titel ist in den USA für Anfang 2016 geplant. Ein gleichzeitiger oder zumindest zeitnaher Release auf dem europäischen Markt ist wahrscheinlich, eine offizielle Bestätigung gibt es hierfür im Moment aber von Sony Pictures noch nicht.