UNTERHALTUNGSELEKTRONIK
Nach der Premiere auf dem Mobile World Congress: Das neue Xperia Z4 Tablet von Sony
Auf dem Mobile World Congress hat Sony sein neues Xperia Z4 Tablet erstmals offiziell vorgestellt. Wir haben uns das Gerät für Sie genauer angeschaut. Was sofort auffällt, sind das dünne Gehäuse und das geringe Gewicht des wasserdichten Tablets, das nur 6,1 mm dick ist und mit eingebautem LTE-Modem gerade einmal 393 Gramm wiegt – und damit sogar 50 Gramm leichter ist als das iPad Air 2 von Apple.
Ein Octa-Core-64-bit-Prozessor mit 2 GHz bzw. 1,5 GHz treibt das Xperia Z4 Tablet von Sony an. 3 GB RAM und bis zu 32 GB Flash-Speicher stehen zur Verfügung, erweiterbar über microSD-Karten. Das Tablet wird mit der neuesten Android-Version 5.0 (Lollipop) ausgeliefert und ist mit 8,1- bzw. 5,1-Megapixel-Kameras ausgestattet. Video-Aufnahmen sind in Full HD möglich. Mit dem PS4-System kann das Tablet kabellos via PS4 Remote Play gekoppelt werden und ist so als Gaming-Display nutzbar. Trotz des dünnen Designs und der federleichten Anmutung wirkt das Gerät durchaus stabil und hochwertig. Zudem liegt es äußerst angenehm in der Hand.

Der 10,1 Zoll große und kratzfeste Bildschirm schafft eine 2k-Auflösung mit 2560 x 1600 Pixeln. Bis zu 17 Stunden hält der fest eingebaute 6000 mAh-Akku laut Herstellerangaben durch. Bei Aktivierung des Stamina-Modus soll sich die Akkulaufzeit sogar noch verlängern lassen. Das Xperia Z4 Tablet ist außerdem IP65/68[1]-zertifiziert und damit geschützt gegen Wasser und Staub. So kann das Gerät bis zu 30 Minuten in maximal 1,5 Meter tiefes Wasser getaucht werden ohne Schaden zu nehmen.

Mit dem Xperia Z4 Tabelt legt Sony einen in vielerlei Hinsicht beeindruckenden Nachfolger zum Xperia Z2 Tablet auf. Das Gerät, das wahlweise mit und ohne LTE-Modul angeboten wird, soll Ende des zweiten Quartals verfügbar sein. Sony bietet das Tablet in den Farben Schwarz und Weiß an. Für die LTE-Variante mit 32 GB internem Speicher gibt der Hersteller eine unverbindliche Preisempfehlung von 649 Euro an, die WLAN-Version mit ebenfalls 32 GB Speicher soll 549 Euro (UVP) kosten.
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscin elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam.