UNTERHALTUNGSELEKTRONIK
UHD und HDR in Perfektion: Die neue High-End-TV-Reihe ZD9 von Sony
Mit Vergleichsgrafiken will Sony die kontrastreichen Vorteile seiner Backlight Master Drive™-Technologie eindrucksvoll demonstrieren.
Mit 65, 75 und satten 100 Zoll richtet sich die neue Modellreihe der Bravia-Fernseher aus der ZD9-Serie vor allem an Fans großer Bildschirmdiagonalen. Aber neben der Größe trumpft Sony auch mit einer grandiosen Bildqualität auf. Dank des weiterentwickelten 4K HDR-Prozessors X1™ Extreme erzeugen die Panels unglaublich realistische Bilder. Auch die Schwarzwerte der Geräte setzen neue Maßstäbe im LED-Segment.
Technisch auf dem neuesten Stand und optisch in zeitlosem puristischen Design – so präsentiert sich die neue Modellreihe ZD9 von Sony. Die Ultra HD-Auflösung ist bei den Top-Fernsehern schon obligatorisch. Ebenso gehört die Unterstützung von High Dynamic Range-Bildern schon fast zur Grundausstattung bei Sony. Und so begeistern die Geräte der Reihe nicht zuletzt dank der Backlight Master Drive™-Technologie tatsächlich mit Kontrasten und Schwarzwerten, die schon nahe an OLED herankommen – ohne letztendlich natürlich die nur mit organischen Leuchtdioden realisierbare 100%-Schwarzdarstellung ganz erreichen zu können. Dennoch: Im Segment der LED-Fernseher steht Sony mit seinen ZD9-Modellen ganz zweifellos an der Spitze in Sachen Bilddarstellung und Kontrastmöglichkeiten.

Dafür sorgt nicht zuletzt auch der weiterentwickelte 4K HDR-Prozessor X1™ Extreme. Dem Chip gelingt es nicht nur, native 4k-Quellen mit einer unglaublichen Detailfülle auf den Displays darzustellen, auch das Hochrechnen qualitativ minderwertigeren Contents funktioniert erstaunlich gut. Dabei werden die Pixel in mehreren Bildern in Echtzeit analysiert, angepasst und optimiert. Die objektbasierte HDR-Überarbeitung tut ihr übriges, um strahlende und farbenfrohe Bilder auf den Bildschirm zu zaubern. Bei dieser objektbasierten HDR-Optimierung werden die Kontraste nicht nur anhand einer Kontrastkurve von Schwarz zu Weiß angepasst, vielmehr werden die Farben in einzelnen Objekten analysiert und der Kontrast optimiert.

Im Praxistest überzeugen kann auch der Einsatz der doppelten Datenbankverarbeitung. Dabei sorgt die eine Datenbank durch Rauschunterdrückung auf dem Bildschirm für ein klareres Bild, während die andere noch mehr Schärfe durch eine Optimierung der Auflösung erzeugt. Jede der Datenbanken nutzt Zehntausende Referenzen, die basierend auf der jahrelangen Erfahrung von Sony mit der Erstellung von Fernsehinhalten und Filmen zusammengetragen wurden und bei den ZD9-TVs eine permanente dynamische Pixeloptimierung ermöglichen.

Das 65-Zoll-Modell der ZD9-Reihe ist für eine unverbindliche Preisempfehlung von 4.999 Euro zu haben, der 75-Zöller kostet 7.999 Euro (UVP). Und wer noch etwas Kleingeld übrig hat, kann sich für schlappe 69.999 Euro (ebenfalls UVP) den 100-Zoll-Boliden nach Hause holen.
Filme, Fernsehsendungen, Apps – mit Android TV bietet Sony eine Entertainment-Welt nahezu grenzenloser Möglichkeiten.